Erkenne den Sinn und Zweck deines irdischen Daseins.
Finde heraus .. warum Du als Mensch geboren bist.


Der Heilsplan Gottes ist seit ewigen Zeiten erstellt und voll im Gange ... Willst Du auch erettet werden? Dann komme jetzt zum Jesus Christus .. Er ist bereit Dir zu helfen, wenn Du es willst!
 
 
 

 

Gott die ewige Liebe in Jesus Christus, die uns alle unendlich liebt, möchte uns herausführen aus allen unseren Sorgen, Ängsten und Nöten.

"Kommet alle zu Mir die ihr mühselig und beladen seid .. Ich will euch erquicken" ... lautet Sein Ruf ... Seine Einladung an uns alle .. an jeden einzelnen von uns ...

Wer in den heutigen Zeiten nach einem Halt sucht, der findet ihn nur noch bei Gott in Jesus Christus, denn diese materielle Welt kann uns keinen halt mehr bieten.
Ein fester,  lebendiger Glaube an Jesus Christus ist ein gutes Fundament für ein friedvolles, harmonisches Leben


Er möchte uns frei machen ... frei für ein ewiges und sorgenfreies Leben in ewiger Seligkeit ... schon jetzt hier auf Erden, denn die Erde ist nur eine Heimat auf Zeit.
Wir sind nur als Gast auf Erden, um wieder göttlich zu werden auf dem Weg zurück zum Ursprung zu der Quelle unseren Daseins ... zu GOTT

Der Mensch .. so wie er geboren wurde .. mit der ihn noch anhaftenden Ursünde und allen seinen Schwächen und Trieben ... ist noch nicht tauglich für ein Leben im Reiche des Lichtes .. in den himmlischen Sphären.
Seine Aufgabe hier auf Erden  ist sich zu wandeln ...  vorzubereiten .. sich nach und nach zur Liebe zu gestalten .. um sich schon während seines  irdischen Lebens mit der ewigen Liebe Gott zu vereinigen ...  um nach dem Tode des irdischen Leibes heimkehren zu können. Denn nur lichtvolle, im Herzen reine Wesen, können das ewige himmlische Reich .. die wahre Heimat aller Menschen betreten. Denn das eigentliche, das ewige Wesen in uns .. ist die Seele im Menschen .. ein verschatettes Wesen, das eins rein und lichtvoll gewesen ist. Die Schatten sind seine Unvollkommenheiten, seine niederen Triebe und Neigungen, die während des Erdenlebens von dem Menschen erkannt und abgelegt .. zur Liebe umgewandelt werden sollten, will der Mensch seine geistige Reife erreichen bevor er gehen muß.
Die Ur- ... die Fallsünde , die durch die lieblose Abkehr von Gott, Abkehr von Seiner Liebe entstanden war, hat Jesus Christus durch Sein großes Leid und sein Kreuzestod für uns bereits getilgt, und dadurch den freien Willen in uns gestärkt, damit wir wieder fähig werden dem Widersacher Gottes und seinen Versuchungen zu widerstehen .. und uns wieder aus freien Willen .. aus Liebe .. für Gott den Ewigen ... unseren Ursprung und den Ursprung Allenseins entscheiden können.


Es gibt keinen Tod ...  Was irgendwann stirbt .. ist lediglich unser materielles Erdenkleid ... Wir.. die Geistwesen leben jedoch als Seele weiter ...  wie? ...   und wo? ... Das hängt allerdings von unserem jetzigen Leben ab ... Wie wir hier gelebt haben ... was wir hier gedacht und getan haben ... wie wir gehandelt haben ...  in Liebe ... oder egoistisch und ichbezogen ...

Am höchsten wird jedoch die selbstlose und dienende Liebe bewertet, denn zur Liebe sollen wir hier unser Wesen wieder gestalten, weil nur Liebe kann sich mit Liebe (Gott) vereinigen ... eins werden.

Es gibt aber auch den  sogenennten geistigen Tod, den Tod der Seele, wenn der Mensch über den Sinn und Zweck seines irdischen Lebens nichts, oder nur wenig weißt und seine Sinne nur noch nach der Materie trachten. Erwacht die Seele nicht, dann bleibt sie an der Materie haften und  wird nach dem irdischen Leben völlig kraftlos in der Dunkelheit verweilen, bis sie aus dem Tode erwacht ... aufersteht ... und dem Lichte folgend selbstlos zu dienen beginnt. Sie kann aber auch wieder in der Materie aufs neue gebannt werden, fällt der Mensch in seinem geistigem Niveau unter das Niveau des Tieres, was immer häufiger heuzutage vorkommt.

"Wie der Baum fällt so bleibt er liegen"
Diese Aussage (Gleichnis) besagt: wie du in deinem irdischem Leben gefühlt,  gedacht und gehandelt hast, so ...  mit demselben Bewußtsein wird nach dem irdischem Tod Deine Seele im Jenseits weiterleben.
Dein Bewußtsein (dein Geist) bleibt unverändert, lediglich der Lebensort und die Lebensumstände ändern sich  im Jenseits ...  manchmal sogar sehr wesentlich: Sie können endlose Seligkeit, aber auch endloses seelisches Leid und tiefste Finsternis bedeuten .. wenn wir die irdische Lebenszeit nicht richtig genützt haben, wenn wir den geistigen Wandel bis zu unserem irdischem"Tode" nicht vollzogen haben.

Soll, oder haben? ...  Wie sieht denn mein geistiges Konto aus?
Hast du Dir schon mal darüber Gedanken gemacht?


Denn  dieses alleine entscheidet über den Verlauf deines weiteren Lebens ..nach dem irdischem Tod des Körpers .. in den jenseitigen geistigen Welten .. Sphären.

Du kannst, wenn du es willst ... und so lange du noch kannst ... denn morgen  schon kann dein Leben, oder unsere Welt zu Ende gehen ... noch vieles für die Reife deiner Seele tun ... Keiner weiß es, wann er diese Welt verlassen wird ... nur Gott allein .. Die immer häufiger auftretende Naturkatastrophen, die Weltweite Krise und der Chaos .. sind deutigen Wahrsignale  Gottes ..  über ein  immer näher rückendes Ende dieser Welt ... das Endgericht Gottes ist nicht mehr fern! ...
Wir wissen, daß wir uns gegenwährtig in einer weit fortgeschritenen *Endzeit befinden. Das können wir erkennen an den sich häufenden Natur- und Umweltkatastrophen wie Tsunami und Erdbeben, an dem Aussterben ganzer Landflächen durch Dürre und Hitze (z.B. Australien, Afrika, jetzt auch Kalifornien ... 3 Jahre lang ohne Regen), am Aussterben der Tierwelt .. An den Nord- und Südpolen, an schnellem Schmelzen des "ewigen" Eises, und vor allem an dem geistigen Stand der Menschheit, die längst seinen Tiefpunkt erreicht hatte, oder sogar teilweise auch schon unterschritten hat, die unmiettelbaren Folgen sind ein Chaos in allen Lebensbereichen. Die Probleme mit denen diese Welt zu kämpfen hat werden sich zuspitzen .. alles nähert sich seinem Höhepunkt. Die  gegenwärtige weltweite Wirtschaftskrise ist nur ein Spiegelbild der großen geistigen Krise der Menschheit, des inneren Lebens ... denn das geistige Gesetz der Entsprechung sagt: "Wie innen so auch außen" ... was in uns vorhanden, ist macht sich im äußeren bemerkbar ... es wird für uns materiell sichtbar, um uns zum Nachdenken .. zur Selbsterkenntnis, und zur Umkehr zu bewegen.
Neue Wege müssen beschritten, neue Lebenswerte angestrebt werden. Wer nach der Wahrheit sucht, der wird erkennen müssen, daß er ohne Gott ohne Nächstenliebe nicht bestehen, nicht überleben kann, denn alles ist aus Gott .. und Gott möchte als Vater und Schöpfer von uns erkannt und in Liebe angenommen werden, ja Er will von uns wie ein Vater geliebt werden. Lehnen wir Seine Liebe erneut
ab (wie vor dem Fall),  dann wird uns diese Lebenseinstellung zu Verhängnis werden ... die Menschheit wird ohne Gott .. langsam, aber sicher zugrunde gehen, und die Seelen der Menschen den langen Evolutionsweg der voller Schmerzen und Leiden ist auf Neue beschreiten müssen, was für viele wieder den Verlußt des freien Willens .. die Neubannung in den materiellen Schöpfungen der neuen Erde bedeutet. Es wreden wieder unendlich lange Zeitperioden (Ionen) zu bewältigen sein, bis sie wieder als Mensch in freien Willen die letze Willensprobe (für oder gegen Gott) ablegen dürfen, die für jeden von uns jetzt! aktuell ansteht.

*Endzeit bedeutet .. daß die von Gott geplante Erlösungsperiopde ... die dafür vorgesehene Zeit der Bewährung, der Umsetzung der Liebegebote, der Willensprüfung .. schon bald sein Ende erreichen wird.
In dieser Zeit, die bereits seit Millionen Jahren andauert hätte
sich das gefallene Lichtwesen .. jetzt als Mensch auf Erden .. in seinem Letzten Entwicklungsstadium  zur Liebe .. zu einem für das Lichtreich tauglichem Wesen verwandeln müssen, was  die Umwandlung alles Negativen in uns in Liebe bedutet .. In  ein selbstloses, demütiges, barmherziges und liebevolles Wesen, welches Gott in Jesus Christus als seinen Vater und Schöpfer wieder erkennt und anerkennt, das Seine Kindschaft Gottes anerkennt und anstrebt, das mit Gott schon auf Erden eins geworden ist, so wie Jesus Christus  vor zwei Tausend Jahren  uns das   als Mensch vorgelebt hatte, und damit auch bewiesen, daß es für jeden Menschen guten Willens auch möglich ist.
Wenn wir, diese unsere Welt mit kritischem, geistigem Auge betrachten, dann werden wir erkennen, daß die Menschheit .. die einst gefallenen Geistwesen .. weitgehend versagt hat, bis auf ganz wenige Ausnahmen, eine kleine Gruppe von Menschen die den Sinn und Zweck des irdischen Daseins erkannt, konsequent verfolgt .. und umgesetzt haben, die aus Liebe zu Gott und seinen Mitmenschen die Gebote der Liebe der Einheit und Brüderlichkeit verwirklicht .. gelebt haben .. und gegenwährtig auch noch leben. Dieser Planet erfüllt nicht mehr seinen Zweck, weil die Menschheit nicht mehr bereit ist sich zur Liebe zu wandeln.

Die Erde hatte schon einige solche Erlösungsperioden hinter sich, und jedesmal wurde sie danach völlig umgestaltet, völlig neu konzipiert, viel feiner und schöner, die Landschaften wurden immer lieblicher, das Klimma immer sanfter, das Licht immer heller, intensiver, die Mineralien, Pflanzen, Tiere und Menschen (ihre Körper und Wesen) immer feiner und schöner, die Schwingung der Erde viel höher d.h. sie wird feinstofflicher werden . Und das bedeutet große materielle Umwälzungen wie Erdbeben, Vulkanausbrüche, Verschiebung der Kontinente, Verschiebung der Meere und Flüsse, Entstehung neuer Berge, nicht mehr so hoch, eher sanfte Hügel und kleinere Bergketten ... das gesamte Bild der Erde wird sich total verändern so dass wir das uns Vertraute nicht wieder finden, erkennen würden. Und kein Mensch wird diese Umwälzungen körperlich überleben, aber nicht alle werden leiden, oder sterben müssen, denn die Seinen, die Gott lieben und achten, wird Gott in Seine Obhut nehmem, sie eretten, sie werden danach das neue Völkchen bilden, ein Volk dass das Tausendjährige Friedensreich auf Erden aufbauen und mitgestalten wird. Die Seinen werden beim Beginn der Umwälzungen in Sicherheit gebracht und durch Gottes Kraft (kurzzeitige Ausschaltung der Naturgesetze durch die Allmacht Gottes)  entrückt ... also von der Erde erhoben und an einen friedvollen Ort (Planeten) versetzt, für die Dauer der Umwälzungen und der Neugestalltung (Neuschöpfung) des Friedensreiches .... "Sehe Ich mache alles neu, neuen Himmel und neue Erde"  Der Rest der Menschheit wird leider aus dem irsdischen Leben ausscheiden müssen ... je nach dem wie jeder Einzelne gelebt und die Gebote der Liebe verwirklich hat. Viele werden in der neuen Materie .. in den neuen Schöpfungen als verschiedene Formen des Lebens je nach geistigem Stand gebunden .. gebannt ... um unter dem Mußgesetz den Menschen zu dienen z.B. als Stein .. Erdboden, Pflanze, Nahrung, Wasser, Tier und vieles mehr, d.h. sie werden den Evolutionszyklus noch einmal von Anfang an durchwandern müssen, bis sie am Ende ihrer Entwicklung, wieder als Mensch die letzte Tauglichkeitsprüfung auf Erden bestehen werden können .. müssen. Viele haben sich diese große Gnade Gottes bereits verscherzt, die letzete und wichtigste Etape als Mensch mit freien Willen ausgestattet, auf ihren Wege zurück zu Gott, in ihre wahre himmlische Heimat nicht richtig genutzt. Teil der Menschheit wenn die Menschen vor den Umwälzungen noch einigermassen gottgewollt gelebt haben, noch die Chance bekommen nach dem Tode ihres Leibes in den Reinigungsbereichen (Planeten) sich weiter zu entwickeln .. vervollkommern, sich zur dienender Liebe zu entwickeln .. es werden alle die Menschen sein, die sich noch .. bevor das große Ende seinen geplanten Gang nimmt .. zu Gott als ihren Vater und Schöpfer bekennen und IHN im Glauben an Seiner Macht um Hilfe anrufen. Die restlichen wird die Erde leider verschlingen müssen, weil sie es selbst nicht besser wollten ... es war ihr freier Wille ohne Gott und Liebe gelebt zu haben. Heute hat jeder Willige noch die Möglichkeit mit Christi Hilfe diese Wandlung zu vollziehen.
Was hier heute vielleicht noch nach Phantasie aussieht, wird schon Morgen harte Realität sein, darum ist hier auch voller Ernst angebracht, denn Gott läßt die Seinen nicht spotten, wenn es um die Gebote der Liebe geht.
Gott ist Liebe, Barmherzigkeit, Weisheit und Almmacht, und dieses vollkommene Wesen ist unser Vater ... unser Schöpfer ... Er liebt seine Geschöpfer sehr und Er möchte nicht, daß sie (wir) leiden, aber sie wollen Ihn nicht hören, sie wollen nicht umkehren und fügen sich selbst das Leid zu, weil sie den frein Willen besitzen den Gott niemals umgehen würde, denn
er ist ein wesentlieher Merkmal unserer Göttlichkeit, und der freier Wille ist eben entscheidend  wem wir lieben .. und zu wem wir angehören möchten ... zu Gott .. oder Seinem Widersacher ... Luzifer,

Die Gnadezeit die große Chance die uns gegeben .. heute noch nutzen.
Heute haben die Menschen noch die Chance umzukehren, sich von der Bannung in der Materie zu erretten, wenn sie die heraugestreckte Hand Jesu Christi freiwillig ergreifen .. und den guten Willen IHM bekunden, sich zum guten  Kind verändern zu wollen .. und sich von IHM erlösen lassen. Nutzen sie die sich immer noch ein wenig verlängernde Gnade-Zeit, dann können sie noch erettet werden, denn GOTT würde am liebsten alle erretten .. wenn sie es nur wollten, denn jeder muß aus dem freien Willen wollen .. gerettet zu werden, denn Gott kann nicht gegen den frein Willen der Menschen sie mit Gewalt erlösen, denn Gott ist die Liebe.      

 
 
Öffne Dich doch für das Gute ... tue Gutes, werde demütig, sanftmütig, barmherzig und selbstlos. Diene selbstlos deinen Mitmenschen .. mit allen deinen Fähigkeiten und Talenten, entfalte in dir die selbstlose Liebe zu allem was ist,  liebe Gott deinen himmlischen Vater über alles, und du wirst am Ende deines irdischen Lebens mit deiner Ernte .. dem Stand deines geistigen Kontos im Himmel  .. mit Sicherheit sehr zufrieden sein ... und nur Gutes und Herrliches bei Gott erwarten können ... denn dein Lohn wird bei Gott sehr groß sein ... Du wirst  ein sehr glückliches Leben führen dürfen .. und zwar in aller Ewigkeit.
Nutze gut diese dir noch verbliebene Gnade-Zeit .. am besten ab sofort, denn du weißt nicht den Tag und die Stunde, wann es nicht mehr möglich sein wird, da der Tag der Abrechnung angebrochen ist und das große Gericht die Gerechten von den Ungerechten trennen wird. Man sollte jedoch nicht aus Angst um sein Leib oder das irdische Leben handeln, sondern nur und ausschliesslich aus Liebe zu Gott und den Mitmenschen, alles andere ist Egoismus der bei Gott kein Gefallen finden kann.

Viele wertvolle Informationen (Neuoffenbarungen), durch das "Innere Wort" von Bertha Dudde laut Verheißung Johannes 14,21 empfangen, finden Sie unter:
 
www.bertha-dudde.info
oder

www.bertha-dudde.org   
(Webseite mit BD-Offenbarungen in vielen Sprachen)
oder
www.bertha-dudde.pl     Seite in polnischer Sprache ...strona Polska

Top

Bertha-Dudde - Offenbarungen für die Endzeit  | kontakt@neuoffenbarungen.de